Ausstellung

Michael Heering - Some Days Television

Arbeiten des Drostei-Förderpreisträgers 2017

20. Januar bis 03. März 2019

Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag, 11-17 Uhr
Eintritt: 3 Euro/ ermäßigt 1,50 Euro, Schüler haben freien Eintritt

Sonntag, 20. Januar 2019, 11 Uhr
Vernissage
Eintritt frei!

Bilderflut, Informations-Overkill und Kritik an einer allgemein gestörten Realitätswahrnehmung: Das ist der Sound Michael Heerings, der als Maler, Musiker, Filmemacher, Internetkünstler oder Off-Art-Galerist gleichermaßen bekannt ist. Neben großformatigen Ölgemälden, Zeichnungen, Fotos, Videoarbeiten und Musik gewährt die Ausstellung einen weiten Einblick in sein künstlerisches Wirken. Michael Heering studierte an der HfbK in Hamburg, u.a. bei Daniel Richter Malerei und im Fachbereich Film bei Oscarpreisträger Wim Wenders, wo er mit einem experimentellem Kurzspielfilm sein Diplom machte. In diesem Jahr leitet er seit zehn Jahren das Ausstellungsprojekt „Galerie Genscher“ in Hamburg, das bisher über 500 Künstlerinnen präsentierte.

“Von den Bildern, die Michael Heering malt, wissen wir, dass sie fast nie eindeutig, aber immer vielschichtig sind – und das durchaus im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Heering übermalt seine Bilder – stets. Wann und ob je eines fertig wird, mag er nicht entscheiden. Und doch gibt es wohl diesen Zeitpunkt, diesen Moment, der ihn einverstanden sein lässt. Mit dem Gemälde, mit dem freigelegten, fast verdecktem, dem Deutlichen, dem Rätselhaften, dem einfach Malerischen auf seiner Leinwand.Das kann Jahre dauern.“ (Michael Stitz)